So bekommst Du 1000 Follower

1000-follower-bekommen

10 Tipps um mehr Follower auf Instagram zu bekommen

Instagram gehört zu den aktivsten und effektivsten sozialen Netzwerken und bietet großes Potential eine Menge Menschen zu erreichen. Mittlerweile verzeichnet Instagram 800 Millionen Nutzer weltweit, von denen 500 Millionen täglich zwischen 24-32 Minuten aktiv sind. Es ist aber nicht die Masse an Nutzern, die Instagram so beliebt macht. Das Engagement ist um ein vielfaches höher als bei anderen Netzwerken wie Twitter oder Facebook. Wer also Reichweite aufbauen möchte und seine Personal Brand oder das Unternehmen bekannter machen möchte kommt um Instagram nicht mehr herum.

Aber aller Anfang ist schwer und wer im Jahre 2017 blutiger Anfänger auf der Plattform ist, kann schnell die Lust verlieren. Denn wenn man ein paar Grundsätze nicht beachtet, ist es hart und mühselig, Reichweite aufzubauen. Die folgenden Tipps kann ich Dir nur ans Herz legen um langfristig und dauerhaft Reichweite zu generieren. Denk immer daran, Instagram ist ein „Netzwerk“, Kontakt mit anderen Profilen ist also Hauptziel dieser Plattform.

Meine Tipps für mehr Follower auf Instagram

1) Content is King – Relevante Inhalte sind Pflicht

Content is King, eine Aussage von Bill Gates, die wirklich jeder Marketer bereits kennt & wohlmöglich nicht mehr hören will. Aber genau das ist einer der, wenn nicht sogar DER, wichtigste Punkt um in sozialen Netzwerken erfolgreich zu sein. Produziere qualitativ hochwertigen Content (deutsch: Inhalt), der relevant für Deine Follower ist. Die Qualität ist hierbei besonders wichtig ! Poste hochauflösende Bilder, Videos mit einer Kamera und nicht mit dem Handy aufgenommen und lege Wert auf deine Bildbeschreibung (engl. Caption).

2) Sei aktiv & nimm Teil an der Community

Wie bereits am Anfang erwähnt, ist Instagram ein Netzwerk. Es ist also Hauptziel mit anderen in Kontakt zu treten. Nur wer aktiv ist & an der Community teilnimmt, kann dauerhaft Erfolg haben. Ein Bild alle 3 Tage reicht nicht aus, nicht auf Kommentare eingehen baut keine Community auf – tägliche Aktivität ist Pflicht. Ein Bild oder Video pro Tag ist Pflicht, ideal wären ein bis 3 Bilder oder Videos pro Tag.

3) Poste zu richtigen Zeit

Wenn ich eins aus meiner mehrjährigen Zeit auf Instagram gelernt habe, dann ist es Beiträge zur richtigen Zeit zu posten. Wenn Sie ihre Zielgruppe identifiziert und analysiert haben, sollten Sie zu den passenden Zeiten posten. Dann wenn die größte Aktivität herrscht. Wer Nachts in Deutschland postet wird international viele Menschen erreichen, auf deutsche Kommentare und Likes muss man dann aber warten. Ich kann die Zeit am frühen Abend zwischen 19 bis 21 Uhr empfehlen, hier sind weltweit die meisten Menschen auf Instagram aktiv. Vor allem das Wochenende ist aber am besten für Beiträge, da hier die meisten Menschen mehr Zeit haben und diese in sozialen Netzwerken verbringen.

4) Beachte den Algorithmus

Instagram verwendet seit 2016 einen Algorithmus, der aufgrund der Aktivität festlegt, wem welche Bilder angezeigt werden. Je nach dem welche Bilder ein User liked und kommentiert, werden ihm ähnliche Inhalte angezeigt. Selbst Aktion wie die Dauer wie lange Ihr ein Foto angesehen habt, wird im Algorithmus berücksichtigt. Deswegen ist es wichtig andere Profile auf sich aufmerksam zu machen, die mit Euren Inhalte dann interagieren. So werden sie nicht nur den Profilen angezeigt, sondern auch potentiellen neuen Followern auf der Explore Page.

5) Vollständige Bio haben

Der erste Eindruck zählt ! Ein Instagram-Profil muss aussagekräftig sein und auf den ersten Blick sollte erkennbar sein, worum es geht. Ein gutes Profil beginnt mit einem aussagekräftigen Nutzernamen, der bestenfalls schon auf den Inhalt schließen lässt. Eine kurze Beschreibung gibt weitere Informationen und vermittelt die wichtigsten Themen. Das Profilbild ist ebenfalls entscheidend für ein stimmiges Auftreten. Unternehmenslogo, deutlich sichtbar oder im Falle eines Influencer ein gutes Portrait. Wer über eine Homepage, einen Blog oder ähnliches verfügt, sollte ebenfalls den Link dazu in seiner Bio angeben um interessierte Follower weiterzuleiten. Übrigens sollte das Profil nie „Privat“ sein, da so neue Follower keine Inhalte sehen und Bilder nur begrenzt sichtbar sind.

6) Kontakte pflegen/Netzwerken

Gerade als neuer User ist es wichtig, Präsenz zu zeigen. Ganz egal ob liken, folgen, kommentieren oder markieren: Wer neu ist, wird mit Sicherheit auch unbekannt sein. Kommentare sind dabei wesentlich effektiver, da sie dem Accountinhaber und anderen Usern besser auffallen. Bei einem Kommentar ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Empfänger zurückfolgt oder kommentiert, um 400 Prozent höher als nur mit einem Like.

Tipp: Suchen Sie sich 10-20 große & aktive Accounts aus Ihrer Nische und interagieren sie anfangs nur mit diesen. Kommentieren sie unter jedem neuen Bild das gepostet wird. Liken was das Zeug hält und die Follower kommen von alleine. Versprochen.

7) Contest veranstalten

Wenn man eine Community aufgebaut hat, kann man diese mit Contests & Gewinnspielen aktiv am Prozess des Followeraufbaus beteiligen. Ein Contest fordert Follower dazu auf, ein Bild zu reposten oder eigens zu erstellen und dieses mit einem Hashtag sowie Verlinkung zu posten. Gewinnspiele verlaufen ähnlich, können aber dazu führen das Follower nach dem Gewinnspiel schnell wieder weg sind.

8) Hashtags

Über Hashtags möchte ich eigentlich nicht wirklich viele Wörter verlieren. Die richtigen Hashtags auf Instagram zu finden ist nicht zwingend schwierig. Man sollte sich anfangs damit beschäftigen relevante Hashtags seiner Nische zu finden. Pro Bild können dann maximal 30 Hashtags genutzt werden. Bei jedem Post sollte man Hashtags verwenden, aber stets relevante zum Bild passende Hashtags nutzen. Wie man die besten Hashtags ausfindig macht und meine erfolgreichen Hashtag-Sets findest Du in meinem Hashtag Guide 2018 !

hashtag-guide-2018

DER HASHTAG GUIDE 2018 + MEIN ERFOLGREICHEN HASHTAG SETS FÜR ALLE NISCHEN

Jetzt E-Mail eintragen & den Guide direkt per Mail bekommen.


9) Plattformübergreifend Aufmerksamkeit erregen

Wer wirklich viele Follower bekommen möchte, sollte auch auf anderen Plattformen von seinem Account berichten. Ob als E-Mail Signatur, im Facebook-Profil oder am Ende eines YouTube Videos. Überall lauern neue potenzielle Follower.

10) Keine Bots & Software nutzen

Ich kann es nur immer wieder betonen und aus eigener Erfahrung berichten. Bots und Software die automatisch Likes & Kommentare vergeben oder im schlimmsten Fall Accounts folgen um ihnen 3 Tage später wieder zu entfolgen, bauen keine Community auf. Leider empfehlen sogar einige Marketing-Agenturen oder Berater den Einsatz von Bots, weil ihnen kein anderer Weg bekannt ist. Allerdings verstößt jeder Art dieser Software gegen die Richtlinien von Instagram und sorgt schlussendlich dafür, dass der eigene Account eingeschränkt wird. Anfangs mag es vielleicht viele Follower bringen, aktive Accounts die am Ende Bilder kommentieren und liken sind aber häufig nicht dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.